Schloss Altenstein


Das zweigeschossige Neorenaissanceschloss liegt in einem 160 Hektar großen Park 2 Kilometer vom Kurort Bad Liebenstein entfernt. Im Jahr 1150 erstmals urkundlich erwähnt, bildete es den Sommersitz der Herzöge von Sachsen-Meiningen. Die Besucher der Parkanlage können ein Stück des Waldes passieren, in dem Martin Luther nach seinem Aufenthalt in Worms „überfallen“ und auf die Wartburg verbracht wurde.

Im Laufe der Zeit veränderten die Besitzer das Schloss durch An- und Umbauten, dies spiegelt die Historie des Gebäudes wieder. Nach einem Brand im Jahre 1982, der die Innenausstattung zerstörte, wird das Schloss derzeit saniert. Eine Brahms-Gedenkstätte kann bereits besichtigt werden.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×