Schleusingen


Schleusingen ist eine mittelalterliche Kleinstadt am südlichen Abhang des Thüringer Waldes mit ca. 6.000 Einwohnern. Im Jahr 1232 wurde Schleusingen erstmals als Villa Slusungen erwähnt und erhielt 1412 das Stadtrecht. Ein touristischer Anziehungspunkt und Wahrzeichen der Stadt ist die zwischen 1226 und 1232 errichtete Bertholdsburg, die über Jahrhunderte Sitz und Residenz des Grafen von Henneberg war.

Heute beherbergt das Schloss das Naturhistorische  Museum Thüringens mit einer der größten paläontologischen Sammlungen Deutschlands. Dort können sich Besucher über die Geschichte Schleusingens informieren sowie Sammlungen aus ganz Südthüringen begutachten. Besonders sehenswert ist außerdem die Ägidienkapelle in der St. Johanniskirche mit dem Grabmal des Grafen von Hennberg. Mittel-punkt der Stadt ist der Marktplatz, dort können Gäste in vielen kleinen Läden nach Souvenirs Ausschau halten und das mittelalterliche Flair der Stadt genießen. Einmal im Jahr veranstaltet die Stadt Schleusingen ein Mittelalterfest, wo egal ob Groß oder Klein in eine andere Zeit ein-tauchen können und die Kultur und Lebensweise des Mittelalters live miterleben können.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×