Bad Liebenstein


Bad Liebenstein befindet sich am Südwesthang des Thüringer Waldes. Liebenstein entstand 1800 als Zusammenschluss von Grumbach und Sauerborn durch Weisung des Herzog Georg I. Die Stadt verfügt über die Kohlensäurereichsten Heilquellen Deutschlands. Bereits 1601 ist von „Wunderquellen“ die Rede. Das Wasser stammt aus 165 Metern Tiefe und wird im Kurhaus für Heilwasserbehandlungen bei „Herzerkrankungen und Bluthochdruck“ verwendet.

Direkt am Thüringer Wald gelegen bietet die Stadt eine Vielzahl an Wander- und Tourenmöglichkeiten. Sehenswürdigkeiten wie die Burgruine Liebenstein, die Altensteiner Höhle und der Tierpark laden zum Verweilen ein. Bei zahlreichen, über das Jahr verteilte Veranstaltungen beispielsweise im Kurtheater oder dem „Fackelbrand auf dem Antoniusberg“ kommen nicht nur Kulturliebhaber auf ihre Kosten.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×